Nachhaltige Lacke

Lacke aus nachwachsenden und recycelten Rohstoffen sind in der Lackindustrie zunehmend gefragt, wenn es um die Entwicklung von nachhaltigen Produkten und der Reduzierung von CO²-Ausstoß geht.

naRoLa® – Lack aus nachwachsenden Rohstoffen

Unser Produkt naRoLa® ist ein nachwachsender Rohstoff Lack, mit dem Lott-Lacke seit mittlerweile 25 Jahren am Markt ist. In der Anfangszeit fand dieser Lack ausschließlich auf umweltfreundlichen Kork- und Holzfußböden Verwendung, heutzutage wird er ebenso häufig auf biobasierten Kunststoffen und Papier eingesetzt.

Mindestens 50% nachwachsende Rohstoffe kommen zum Einsatz

Wichtig ist: Es kommen nur Rohstoffe zum Einsatz, welche nachweislich entweder zu 100 % oder anteilig aus nachwachsenden Vorrohstoffen hergestellt wurden. Unsere Bezeichnung naRoLa® wird erst ab einem Anteil von > 50% nachwachsenden Rohstoffen in der Lackzusammensetzung vergeben. Um das sogenannte Greenwashing zu vermeiden lassen wir uns von unseren Zulieferern die Herkunft der Rohstoffe zertifizieren und wir nehmen Einfluss auf Herstellungsprozesse.

Der Kunde bzw. dessen technische Anforderungen an die Beschichtung entscheiden über den möglichen Anteil von nachwachsenden Rohstoffen in der Lackformulierung (50-100%). Auf Wunsch berechnen wir bei den nachhaltigen Lacksystemen auch den CO²-Footprint.

Das Beste zum Schluss: Alle Lacksysteme aus dem Hause Lott können theoretisch auf Basis nachwachsender Rohstoffe entwickelt werden. Kontaktieren Sie unser Team hier für Fragen zu Lacken aus nachwachsenden Rohstoffen (naRoLa®)!

Wir fördern die Kreislaufwirtschaft, und helfen die Rohstoffverfügbarkeiten nachhaltig zu sichern!

reCyLa® – Lack auf Basis recycelter Altlacke

Ein weiteres neues Lacksystem welches wir auf Wunsch anbieten ist der reCyLa®, ein Lack der auf recycelten Altlacken basiert. 

Mehr als zehn Jahre Erfahrung bei der Herstellung von Lack auf Basis recycelter Altlacke

Schon vor mehr als 10 Jahren haben wir mit einem Kunden zusammen einen Lack entwickelt, welcher einen hohen Anteil an „Altlack“ enthalten sollte. Damals war dieses Projekt noch eher wirtschaftlich motiviert, aber seit einigen Jahren ist daraus eine Produktgruppe geworden bei der wir gezielt aus Gründen der Nachhaltigkeit den Rohstoff „Altlack“ wiederverwenden.

Unter „Altlack“ verstehen wir Lacke /Lackrohstoffe welche entweder die Qualitätsprüfung der Eingangskontrolle nicht bestanden haben, das MHD abgelaufen ist oder Lackreste aus Produktionsprozessen unserer Kunden die wir ab einer gewissen Menge wieder zurückkaufen. Dies hat zur Folge, dass der Rohstoff „Altlack“ nicht unendlich verfügbar ist.

Wenn eine gewisse Menge an „Altlack“ zur Verfügung steht, durchläuft dieser „Rohstoff“ eine festgelegte Qualitätssicherung und wird danach als Rohstoff speziell für neue Lacke, die als reCyLa® Lacke vertrieben werden, reserviert.

In der Regel enthalten reCyLa® Lacksysteme den Rohstoff „Altlack“ (Rezyklat) in einer Größenordnung zwischen 5 bis 25%.

 

Mit Recycling-Lacken nachhaltig wirtschaften

Über alle Branchen hinweg gibt es mittlerweile Anforderungen an unsere Kunden, dass deren Produkte einen gewissen Anteil an recycelten Materialien enthalten sollen. Mit unserer Produktgruppe reCyLa® unterstützen wir auf innovative Weise hier unsere Kunden in diesen neuen Projekten. Auf Wunsch berechnen wir bei den nachhaltigen Lacksystemen auch den CO²-Footprint.

Nachhaltigkeit ist ein Megathema der Chemiebranche und unserer Generation: Viele Lacksysteme aus dem Hause Lott können deshalb theoretisch auf Basis recycelter Rohstoffe entwickelt werden. Kontaktieren Sie unser Team hier für Fragen zu Lacken aus recycelten Rohstoffen (reCyLa®)!

Wir fördern die Kreislaufwirtschaft, und helfen die Rohstoffverfügbarkeiten nachhaltig zu sichern!